Sommer in Dresden Elbland: Kultur-Highlights im Juni, Juli und August

Kunst, Musik, Kino, Theater und vieles mehr

Mehr Kultur geht nicht: Der Palais Sommer ist eines der großen Kultur-Highlights in Dresden. Foto: Toni Kretschmer

Dresden im Sommer ist eine Einladung. Dazu, das Leben zu genießen, mit allen Sinnen: in lauschigen Biergärten, bei einer Dampferfahrt oder einem Streifzug durch die historische Altstadt mit ihrem italienischen Flair. Prall gefüllt mit Kunst und Kultur ist auch der Veranstaltungskalender in den Sommermonaten: Filmpremieren und Konzerte am Elbufer, Dresdens Museumswelt bei Nacht oder der berühmte Palais Sommer sind nur einige der Kultur-Highlights der Saison in Dresden Elbland.

31. Mai bis 30. Juni: Open Air Sommertheater im Japanischen Palais

Mit „Das Spiel von Liebe und Zufall“ bespielt das Staatsschauspiel Dresden erneut Open Air den Innenhof des Japanischen Palais. Foto: Sebastian Hoppe

Das Staatschauspiel Dresden lädt wieder in den Innenhof des Japanischen Palais zum sommerlichen Theater-Highlight. Diesmal steht „Das Spiel von Liebe und Zufall“ auf dem Programm, die am häufigsten aufgeführte Komödie des französischen Schriftstellers Pierre Carlet de Marivaux (1688 – 1763). Das Erfolgsstück spielt mit Rollen, Erwartungen und Standesunterschieden. Bis am Ende die Liebe gewinnen kann, müssen zuvor alle Masken fallen: Jeder muss zeigen, wer er wirklich ist. Sowohl für musikalische Unterhaltung als auch das leibliche Wohl wird natürlich bestens gesorgt.

Termine und Karten findet ihr hier

8. Juni 2024: Museumsnacht Dresden


Viel zu sehen bei der Museumsnacht Dresden. Foto: © Matthias Rietschel

Ein Abend zum Staunen und Mitmachen. Denn von 18 bis 1 Uhr öffnen 45 Museen und Ausstellungsräume ihre Türen und bieten ein besonderes Programm, bei dem bisher Ungesehenes sichtbar wird, sich geschlossene Türen öffnen und sonst ruhige Räume zum Leben erwachen. Außerdem stehen im Caspar-David-Friedrich-Jahr die Zeichen auf Romantik, gleich vier Museen setzen sich mit dieser Epoche auseinander. Dazu gibt es Mitmach-Angebote, Musik, Shows und zahlreiche kulinarische Verführungen. Shuttle-Busse und Straßenbahnen stellen die Verbindung zwischen den einzelnen Museen her.

Infos zu Museen, Programm und Tickets

Museumsnacht Dresden am 8. Juni

45 Museen – ein Ticket – eine Nacht

14. Juni: Dresdner Lange Nacht der Wissenschaften

Von Biodiversität bis Quantenphysik: Bei Dresdens Langer Nacht der Wissenschaften gibt es Spannendes zu entdecken. Foto: Matthias Popp / Netzwerk „Dresden – Stadt der Wissenschaften“

Unter dem Motto „United by Science“ startet am 14. Juni die 21. Lange Nacht der Wissenschaften in Dresden. Mehr als 50 wissenschaftliche Einrichtungen haben dafür über 700 kostenfreie Veranstaltungen auf die Beine gestellt. Sie öffnen zwischen 17 und 0 Uhr ihre Türen in Laboren, Hörsälen und Forschungseinrichtungen und geben Einblicke in vielfältige Themen und -projekte. Das Spektrum reicht dabei vom nachhaltigen Schutz der Umwelt, über die faszinierende Welt der Schmetterlinge bis zu neuen, bahnbrechenden Technologien. Mitmachen und ausprobieren ist ausdrücklich erlaubt! In Vorträgen, Experimenten, Führungen, Ausstellungen und Filmen können Besucher Naturwissenschaft und Technik, Forschung und Innovation, Kunst und Kultur ganz nah erleben.

Dresdner Lange Nacht der Wissenschaft: Wissenschaftsnacht Dresden

14. bis 16. Juni 2024: Literaturfest Meißen

Bei Deutschlands größtem Open-Air-Lesefest wird das beschaulich-romantische Meißen zum Wallfahrtsort für Freunde gut erzählter Geschichten: alten und neuen, wahren und fantastischen, abenteuerlichen und besinnlichen. Vorgetragen werden sie von Autoren, Künstlern, Politikern und Einwohnern. Auf vier Open-Air-Bühnen und 35 weiteren Leseorten erleben Besucher ein vielfältiges Literaturprogramm mit knapp 200 Lesungen. Zuvor oder zwischendurch können sie durch die verträumten Gassen der Altstadt schlendern, romantische Innenhöfe entdecken und sich kulinarisch verwöhnen lassen.

Infos und Programm zum Literaturfest Meißen

20. Juni bis 25. August: Filmnächte am Elbufer

Lasst euch beim Filmegucken bloß nicht von der malerischen Silhouette der Dresdner Altstadt ablenken! Foto: Toni Kretschmer

Die Filmnächte am Elbufer sind inzwischen Kult. Mit Blick auf die Silhouette der Altstadt flimmern hier den ganzen Sommer ausgewählte Film-Leckerbissen über die gigantische, 448 Quadratmeter große Leinwand. Kleine Film-Fans kommen im nachmittäglichen Familienkino auf ihre Kosten. Außerdem gibt es neben Filmpremieren und Sonderveranstaltungen gleich mehrere Konzert-Highlights zu erleben. Den Auftakt geben Ende Juni die Dresdner Philharmoniker mit Klassikern der Filmmusik. Im Juli und August stehen unter anderem Deep Purple, Deichkind, Marius Müller-Westernhagen und Silbermond auf der Bühne. Zudem können sich am 8. August alle Fans des geselligen Singens auf „S!NG – Die große Mitsing Revue“ freuen. Der Text der eingebrachten Musikvorschläge wird hier an die Leinwand gestrahlt und alle singen mit.

Das komplette Programm findet ihr hier.

3. Juli bis 18. August: Palais Sommer an drei Standorten

Der Palais Sommer, das große, eintrittsfreie Kulturfestival, startet am 3. Juli in seine 15. Saison. An drei Standorten stehen bis zum 18. August 210 Veranstaltungen auf dem Spielplan. Insgesamt sind 60 Konzerte mit Singer-Songwritern, Musikern aller Genres und Bands geplant. Besonders freuen dürfen sich die Palais Sommer-Fans dabei auf Monsieur Pompadour (FIN/BEL/HUN) am 3. Juli auf dem Neumarkt, Sessa aus Brasilien am 21. Juli auf dem Neumarkt und die Neo-Klassik Nacht mit dem Kaiser Quartett (DE), Pieter De Graaf (NL) und qurauer (DE) am 17. August am Ostra-Dome. Außerdem wird in diesem Jahr noch mehr getanzt: Vier Salsa Sommernächte, zweimal Tango, eine große Walzer Sommernacht in Kooperation mit dem SemperOpernball und zwei Swing-Nächte holen mediterranes Lebensgefühl an die Frauenkirche. Natürlich dürfen die beliebten Programm-Klassiker nicht fehlen. Dazu gehören die Klassik-Nächte, die Nachtschwärmer-Mediation und natürlich Yoga, zu erleben am Ostra-Dome und im Alaunpark.

Alle – ausnahmslos kostenlosen – Veranstaltungen findet ihr hier.

26. Juli bis 1. September: Diplomausstellung der Dresdner Kunststudenten im Oktogon 

Die Dresdner Hochschule für bildende Künste (HfBK) ist eine der ältesten und renommiertesten Kunsthochschulen Deutschlands. Hier hat schon Caspar David Friedrich studiert, der Ausnahmekünstler Gerhard Richter wurde hier ausgebildet. Wer sich für die Arbeiten der kommenden Künstlergeneration interessiert, der sollte bis zum 1. September dem ikonischen Oktogon einen Besuch abstatten. Dort und in den angrenzenden Ateliers werden im Sommer die Diplomarbeiten des Fachbereichs Bildende Kunst der HfBK präsentiert. Zuvor, am 20. Juli, eröffnen die Studiengänge Restaurierung, Bühnen- und Kostümbild, Theaterdesign und KunstTherapie ihre Jahresausstellung auf der Güntzstraße und feiern mit euch ihr SOMMERFEST.

Diplomausstellung Fakultät I (Bildende Kunst) am Brühl: Eröffnung 26. Juli // Di-So 11-18 Uhr // Oktogon, Georg-Treu-Platz 1

SOMMERFEST & Jahresausstellung Fakultät II (Restaurierung, Bühnen- und Kostümbild, Theaterdesign und KunstTherapie): 20.07.2024 // Güntzstraße 34

2. bis 18. August: Moritzburg Festival

In Sachen Kammermusik ist das Moritzburg Festival eine Institution. Bereits zum 32. Mal dürfen sich Kenner wie Neulinge auf zwei Wochen musikalischen Hochgenuss freuen. Denn beim Moritzburg Festival treffen unter der künstlerischen Leitung von Jan Vogler gefeierte Virtuosen und Nachwuchstalente aus der ganzen Welt aufeinander. Die meisten Konzerte finden in und um das Schloss Moritzburg statt, doch auch Schloss Proschwitz und der Kulturpalast Dresden stehen als Spielstätten auf dem Programm.

Das gesamte Programm findet ihr hier. Tickets zu den einzelnen Veranstaltungen können online, telefonisch oder über die Vorverkaufsstellen erworben werden. Ticket-Hotline: 0351 – 16 09 26 15

16. bis 18. August: Canaletto – das Dresdner Stadtfest

Am vorletzten Augustwochenende herrscht in Dresden Ausnahmezustand. Denn beim Dresdner Canaletto Stadtfest wird die gesamte Innenstadt zur Festmeile. „Zusammen feiern“ lautet das Motto von Deutschlands größtem Stadtfest, und zwar ausgiebig. Ob bei Klassik oder heißen Beats, kann jeder selbst entscheiden. Auch dieses Jahr präsentieren namhafte Künstlerinnen und Künstler ein vielfältiges Programm auf 9 Bühnen, dazu gibt es weitere Aktionen in 15 Locations, ausgewählte Kulinarik, Präsentationen und spektakuläre Schaustellergeschäfte. Kurzum: ein riesiges Fest für Jung und Alt. Und das Beste: Dank der vielen Sponsoren ist das gesamte Programm wie immer kostenlos.

24. August bis November/Januar: Jubiläumsausstellung: Caspar David Friedrich. Wo alles begann

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden feiern den 250. Geburtstag Caspar David Friedrichs mit einer großen Sonderausstellung im Albertinum und im Kupferstich-Kabinett. Dabei stellt das das Albertinum Friedrichs Gemälde den wichtigsten Landschaftsbildern aus der Dresdner Gemäldegalerie Alte Meister gegenüber, die ihn einst inspiriert haben. Mit zahlreichen Leihgaben aus deutschen und europäischen Museen zeichnet das Museum so ein vielschichtiges Bild des Künstlers und seiner Zeit. Das Kupferstich-Kabinett im Dresdner Residenzschloss lenkt den Blick indessen auf Friedrichs künstlerischen Prozess, sein Denken und Schaffen. Neben herausragenden Zeichnungen, die auf seinen Wanderungen in und um Dresden entstanden, zeigt die Ausstellung einen besonderen Schatz: handschriftliche Dokumente Friedrichs, in denen er sich unter anderem zu Werken seiner Zeitgenossen äußert.

Jubiläumsausstellung: Caspar David Friedrich. Wo alles begann // 24. August 2024 bis 5. Januar 2025, Albertinum // 24. August bis 17. November 2024, Kupferstichkabinett 

Über den ganzen Sommer: Entspannt genießen am Konzertplatz Weißer Hirsch

Live-Musik in stimmungsvoller Atmosphäre: Der Konzertplatz Weißer Hirsch. Foto: Michael Schmidt

Konzerte, Theater, Familienevents: Der Konzertplatz Weißer Hirsch hält über den Sommer ein üppiges Programm für große und kleine Gäste bereit. Für letztere gibt es ausgewählte Veranstaltungen wie Puppentheater oder Vorführungen von Kinderfilmen. Highlights für die Großen ist etwa das „Come to the Woods“ Festival von Woods of Birnam, der Band um Schauspieler und Sänger Christian Friedel. Da der Konzertplatz nicht nur Veranstaltungslocation, sondern auch ein erstklassiger Biergarten mitten im Grünen ist, lohnt sich ein Besuch auch außerhalb der Veranstaltungen.

Alle Infos zum Programm gibt es hier.

Über den ganzen Sommer: Konzerte und mehr auf der Freilichtbühne Junge Garde

Konzerte, Comedy, Kabarett: Im Amphitheater Freilichtbühne Junge Garde im Großen Garten finden über den ganzen Sommer erstklassige Veranstaltungen statt. Erwartet werden viele prominente Gäste, zu denen in diesem Jahr unter anderem Bosse, Sido, PUR sowie die Kabarettistin Lisa Eckhardt gehören.

Hier findet ihr das Programm und alle Ticket-Infos.

Lesen Sie auch …

  • Anastasia Umrik ist eine Frau, Ausländerin und sitzt aufgrund einer Muskelerkrankung im Rollstuhl. Philip Siefer hat die Kondommarke „einhorn“ ins…

  • Podcast Nu gucke ma da! Episode 1

    Der Podcast, um Dresden Elbland zu erleben. Mit Neuigkeiten und Insidertipps aus der Region Dresden Elbland für Ihre Ohren!

  • Moritzburg Festival

    Nachdem die Corona-Pandemie die Konzerthäuser der Stadt verstummen ließ, erobert sich die Klassik langsam ihren angestammten Platz zurück.