Freizeit & Familie

Die 5 schönsten Joggingstrecken in und um Dresden

Für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis

Joggingstrecken Dresden

Klar, wer es mit dem Sport ernst meint, joggt auch bei Eis und Schnee. Aber seien wir mal ehrlich: Jetzt im Frühling binden wir die Laufschuhe doch wieder mit viel mehr Elan zu. Wenn die Sonne ihre ersten zarten Strahlen zur Erde schickt, kommen im Vorbeilaufen auch Dresdens schönste Orte viel besser zur Geltung. Auf diesen fünf Strecken könnt ihr sie, je nach Ausdauer, am besten bewundern.

1. Große Runde durch den Großen Garten

Ob für eine kleine Runde zum Aufwärmen oder zur Vorbereitung auf den nächsten Marathon – auf etwa 1,8 Quadratkilometern könnt ihr im größten Park der Stadt natürlich kreuz und quer laufen, bis euch die Puste ausgeht. Eine besonders schöne Strecke beginnt am Mosaikbrunnen. Von dort lauft ihr Richtung Stübelallee und weiter auf dem großen Rundweg, der euch über die Splittereiche und die Herkulesallee schließlich zurück zum Startpunkt führt.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.komoot.de zu laden.

Inhalt laden

Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
Strecke: etwa neun Kilometer
Highlights unterwegs: unter anderem das Sommerpalais, der Zoo, das Rudolf-Harbig-Stadion, die Splittereiche und der Mosaikbrunnen

2. Am Königsufer entlang dem Sonnenuntergang entgegen laufen

Eine besonders schöne Route für die Abenddämmerung verläuft entlang des Königsufers. Start ist am Parkplatz im Lingnerpark, von wo es vorbei geht am Alten Wasserwerk und der malerischen Kulisse der Waldschlösschenbrücke. Von der Augustusbrücke könnt ihr dann im Vorbeilaufen den Sonnenuntergang genießen, ehe ihr eure Route mit dem Canaletto-Blick einen würdigen Schluss gebt.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.komoot.de zu laden.

Inhalt laden

Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
Strecke: knapp 12 Kilometer
Highlights unterwegs: Das Alte Wasserwerk, die Waldschlösschenbrücke, die Hofkirche und der Canaletto-Blick

3. Entspanntes Laufen mit Blick aufs Jochhöhschlösschen

Eine schöne Joggingroute, die auch Anfänger gut bewältigen können, verläuft im Freitaler Stadtteil Pesterwitz nahe dem Jochhöhschlösschen. Etwa die Hälfte der Route führt durch den Ort, die andere über Feldwege durch die grüne Landschaft. Hier könnt ihr gut Kondition aufbauen ehe ihr euch an anspruchsvollere Routen wagt.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.komoot.de zu laden.

Inhalt laden

Schwierigkeitsgrad: einfach
Strecke: knapp fünf Kilometer
Highlights unterwegs: Wiesen, Felder, das beschauliche Pesterwitz und natürlich das Weinbergschlösschen Jochhöh

4. Prießnitzgrund-Runde: steiler Anstieg – traumhafte Aussicht

Ein wenig Laufübung sollte schon mitbringen, wer die Route vom Dresdner Bischofsplatz über die traumhafte Aussicht an der Sandgrube und dann durch den Prießnitzgrund bewältigen möchte. Denn auf dieser Strecke geht es zwischendurch schon mal ein wenig steiler zu, Anfängern und Gelegenheitsläufern dürften da schnell die Muskeln erlahmen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.komoot.de zu laden.

Inhalt laden

Schwierigkeitsgrad: schwer
Strecke: 11,3 Kilometer
Highlights unterwegs: der Bischofsplatz, die Prießnitz, der tolle Blick von der Sandgrube aus und der wunderschöne Prießnitzgrund

5. Lockere Runde am Weißeritzufer entlang über die Hegereiterbrücke

Der Plauensche Grund im Dresdner Süden ist ein Paradies für Freizeitläufer. Hier gibt es Strecken für jeden Fitnessgrad, man ist in schönster Naturkulisse unterwegs und hört neben sich den Elbezufluss Weißeritz plätschern. Eine einfache Strecke um die Kondition langsam zu steigern, startet an der Bushaltestelle Bonhoefferplatz und schlängelt sich am Ufer entlang bis zur Hegereiterbrücke. Über die Tharandter Straße kommst du schließlich wieder an deinen Ausgangspunkt.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.komoot.de zu laden.

Inhalt laden

Schwierigkeitsgrad: einfach
Strecke: 4,5 Kilometer
Highlights unterwegs: die schöne Natur des Plauenscher Grunds, die Weißeritz und die Hegereiterbrücke

Lesen Sie auch …