Kultur

Das erwartet euch beim großen scheune Abriss-Festival

Fünf Tage Theater, Konzerte, Kino, Disco, Escape Room & Kunst

scheune Dresden
Blick von der Alaunstraße auf den Vorplatz der scheune. Foto: Frank Lenggenhager

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge werden Dresdner und Nicht-Dresdner in wenigen Tagen zum großen scheune Abriss-Festival schlendern. Denn ab Herbst 2021 wird die kultige Eventlocation in der Neustadt renoviert und muss ihre Pforten für etwa zwei Jahre schließen. Ein Ende bedeutet das aber nicht!

Vom 15. bis 19. September macht die scheune daher mit dem scheune Abriss-Festival ihren vorerst letzten Salto, bevor es in die Renovierungsarbeiten geht. Darauf könnt ihr euch freuen:

scheune Abriss-Festival: die Programm-Highlights

Konzerte

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kraut und Dada mit Odd Coupe, poppige Vibes mit Jaguwar und feinfühligen Indie mit Lucy Kruger & The Lost Boys gibt es am 16.09. beim scheune Abriss-Festival auf die Ohren. Neben diesen musikalischen Highlights finden natürlich auch an den anderen Tagen sehens- und hörenswerte Darbietungen statt, die ihr nicht verpassen solltet.

Literatur

Sie schreiben am Puls der Zeit: Die Gäste auf dem Leseclubfestival sind allesamt junge Autoren, die mit ihren literarischen Werken für anspruchsvolle Unterhaltung sorgen. Das Festivalkonzept ist so einfach wie genial: Mit dem Ticketkauf zu einer Leseclubfestival-Veranstaltung bekommt man das Buch gleich mitgeschickt und kann sich am Veranstaltungstag gemeinsam mit Autoren und anderen über die Inhalte austauschen.

Das Festival findet deutschlandweit in elf Städten statt, in Dresden lesen und diskutieren die Schriftsteller sowohl im Deutschen Hygiene-Museum als auch in der scheune. Beim Abriss lädt die Autorin Anna Mayr mit ihrem gesellschaftskritischen Roman „Die Elenden“ zum Diskutieren ein und Julius Fischer sorgt mit Spott und Zynismus in „Ich hasse Menschen“ für heiteren Austausch.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ausstellungen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

  • 15.09.2021, Spacke
  • 15.09. – 19.09.2021, Dicktator Universe
  • 17.09. – 19.09.2021, Claudia Reh
  • 18.09.2021, Maljam mit dem Kotburschi Kollektiv (Interdisziplinäres Livepainting-Turnier)

Installation & Performance

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

scheune Abriss-Festival: Tickets & Infos

Wer spielt zu welcher Uhrzeit? Wann und wo kann ich die Performances bestaunen? Wo ergattere ich Tickets für die Lesungen? Alle weiteren Informationen zu den jeweiligen Festivaltagen stellt euch die scheune bereit.

Nach dem Festival geht’s weiter

Von einem großen Abschied und Spielstop kann aber nicht die Rede sein. Geplante Veranstaltungen finden ab Herbst in der Interimsspielstätte Blechschloss auf dem scheune-Vorplatz und anderen Locations statt. Für Ersatzräume ist also schon gesorgt.

Die scheune – Kunst und Konzerte seit 1951

Die scheune ist nicht nur der Lieblingsort vieler Bands aus Dresden und Umgebung, sondern auch kultige Veranstaltungslocation mit Geschichte: Seit 70 Jahren bietet die scheune Künstlerinnen und Künstler aller Sparten und Nischen eine Bühne, regt mit Lesungen zu Diskussionen an und positioniert sich dabei stets anti-rassistisch. Jedoch: Erst 1994 wird per Brief an die Telekom um einen Telefonbucheintrag als scheune ersucht. Bis dahin firmierte man ebenda unter „Zentraler Klub der Jugend und Sportler Martin Andersen Nexö“. Früher mal FDJ-Kulturhaus, Heimat von Nähzirkel und Jugendtanz. Am 22.6.1990 wurde vom Balkon der scheune die BRN – Bunte Republik Neustadt – ausgerufen. Die BRN  feiert sich seither jedes Jahr im Juni als Stadtteilfest in der Äußeren Neustadt.

Die Benennung scheune fußt der Legende nach übrigens auf Walter Ulbricht. So soll er gesagt haben: „Für diese Scheune gebe ich meinen Namen nicht her“, da das Haus wohl ursprünglich „Jugendheim Walter Ulbricht“ heißen sollte. Fakt ist: Urkunden aus verstrichenen Dekaden feiern die scheune als ein „ausgezeichnetes Kulturhaus“. Das war das Gebäude an der Alaunstrasse nämlich – das ist es immer noch.