Freizeit & Familie

Wir feiern die Stadtteile (9): Hellerau

So schön ist Dresdens Gartenstadt

Dresden-Hellerau Reihenhäuser „Am Grünen Zipfel“
Beschaulich: die Reihenhäuser „Am Grünen Zipfel“ im Kleinhausviertel in Dresden-Hellerau. Entworfen hat sie der Architekt Richard Riemerschmid. Foto: Lothar Sprenger

Wer einmal in Dresden-Hellerau angekommen ist, der bleibt. Das liegt daran, dass der grüne Stadtteil eine wunderbare Mischung aus Tradition und Moderne ist. Aber nicht nur. Wolfgang Gröger, Vorsitzender des Bürgervereins Hellerau verrät, was den Charme der Gartenstadt aus-macht – und warum sich Urlauber hier umschauen sollten.

Hellerau ist der schönste Stadtteil Dresdens, weil …

… Hellerau an seine Tradition als lebhafte Gartenstadt anknüpft mit schön sanierten Häuschen und Villen, vielen grünen Gärten, einem Marktplatz und einer Infrastruktur für den täglichen Bedarf. Der Stadtteil ist eine wunderbare Mischung aus Tradition und Moderne: Wohnen in denkmalgeschützten Häusern, modernste, anspruchsvolle Arbeitsplätze in den alten und neuen Deutschen Werkstätten und internationale Avantgarde-Kunst im Festspielhaus. Und dann ist da noch der Heller, diese außergewöhnliche geschützte Naturlandschaft direkt vor der Tür und doch mitten in der Stadt.

Wie würden Sie Hellerau einem Ortsfremden erklären?

Hellerau lässt sich nur über seine relativ kurze Geschichte der Gründerjahre 1909 bis 1914 erklären, über seine Gründer und Protagonisten, wie den Möbelfabrikanten Karl Schmidt und den Architekten Richard Riemerschmid, über die Gartenstadt- und Reformbewegung, über das Festspielhaus als Ursprung eines neuen revolutionären Theaterkonzepts. Hellerau war die Vision eines besseren Menschen, die Antwort auf die gravierenden sozialen Missstände zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Die Einheit von Wohnen und Arbeit, Kultur und Bildung in einem von der Lebensform geprägten Organismus – das war der gebaute Anspruch der Gartenstadt Hellerau. Wer bei einem Rundgang durch den Ort genau hinschaut, kann heute noch vieles davon entdecken.

  • Dresden Hellerau Festspielhaus
  • Außenansicht Festspielhaus Hellerau Dresden
  • Deutsche Werkstätten Hellerau Dresden
  • Eine Häuserzeile in der Gartenstadt Hellerau in Dresden.

Wer fühlt sich in Hellerau besonders wohl?

Offensichtlich die Bewohner, denn Hellerau gehört zu den Stadtteilen mit der längsten Verweilzeit. Wer einmal hier angekommen ist, der bleibt, teilweise über Generationen. Das sind Menschen, die dem Trubel der Großstadt gerne entgehen wollen, aber trotzdem die Nähe schätzen, Naturliebhaber mit Lust auf Gartenarbeit und Nachbarschaft, zunehmend auch junge Familien mit Kindern, sofern sie das seltene Glück haben, hier ein Haus oder eine Wohnung zu finden. Daneben scheinen sich auch noch viele Hunde, Katzen, Maulwürfe, Vögel und Insekten in den Grünanlagen und alten Gärten, die hier naturnäher und weniger aufgeräumt erscheinen als anderswo, wohlzufühlen.

Wenn Hellerau ein Mensch wäre: Wie würden Sie ihn charakterisieren?

Ich stelle mir einen Gärtner vor, der gerne mit Nachbarn und Freunden plaudert, weltoffen, neugierig, politisch interessiert, der die kulturellen Angebote vor Ort nutzt, im Bürgerzentrum, in den Deutschen Werkstätten, im Festspielhaus.

Der passende Soundtrack für einen Spaziergang durch Hellerau wäre dieser Song:

Steve Reichs minimalistisch, meditative Music for 18 Musicians.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vor zehn Jahren war die Komposition im Festspielhaus zu hören. Steve Reich spielte es zusammen mit dem Ensemble Modern. Wer es eher traditionell klassisch mag, der sollte sich Mahlers Zyklus Lieder eines fahrenden Gesellen auf den Kopfhörer laden. Und wer keine Kopfhörer dabei hat, der sollte einfach mit den Bienen summen.

Wolfgang Gröger
Geb. 1952 in Bremen, studierte Physik, promovierte und forschte in Göttingen und den USA und kam von München nach Dresden um am Aufbau einer neuen Halbleiterfabrik mitzuarbeiten. Seit 1997 wohnt er in Hellerau und ist seit nunmehr 13 Jahren im Vorstand des Vereins Bürgerschaft Hellerau e.V. aktiv. Zusammen mit seinen Vorstandskollegen und verschiedenen Arbeitsgruppen engagiert er sich für die Belange der Gartenstadt.

Hellerauer Kinderfest
Unter der Federführung des Bürgervereins organisieren Schule, Kindergärten und lokale Vereine das traditionsreiche Fest unter jährlich neuem Motto und an wechselnden Orten in der Gartenstadt. Am 5. Juni 2021 sollte eigentlich das 28. Hellerauer Kinderfest stattfinden. Es war schon im letzten Jahr als Feier zum Abschluss der umfassenden Sanierung der Hellerauer Grundschule geplant gewesen und muss nun noch einmal auf nächstes Jahr verschoben werden.

Lesen Sie auch …